Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung Montagetechnik

Wie der Name des Berufes schon sagt, ist die Hauptaufgabe von Fachkräften für Metalltechnik, Fachrichtung Montagetechnik die Montage / Vormontage / Nachbearbeitung von einzelnen Bauteilen zu Baugruppen, oder von baugruppen zu fertigen Maschinen oder Produkten. Vom Einzelteil zum Großen Ganzen; denn eine gute Gerätschaft, ein Produkt oder eine Maschine funktioniert nur, wenn die Zusammensetzung Ihrer Einzelteile das richtige Rezept hat.

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

Fachrichtung bei W. MÜLLER

Montagetechnik

Die Aufgaben als Fachkraft für Metalltechnik mit Fachrichtung Montagetechnik

Fachkräfte für Metalltechnik verarbeiten Bauteile, die zuvor maschinell hergestellt wurden. Sie verschrauben, verstiften oder vernieten die Bauteile zu Gruppen zusammen. Bei größeren Werkstücken arbeiten Sie mit Hebezeugen. Sie richten Einzelteile genau aus und haben alle Maße immer im Blick.

Sie arbeiten den Industriemechanikern und Monteuren eines Industrieunternehmens zu, indem Sie Baugruppen in aller Regel Vorbearbeiten, oder Nachbearbeiten. Sie sägen die Teile zum Beispiel zu, oder sie polieren sie nach Ihrer Fertigstellung. Auch in der Fertigung immer wiederkehrender Bauteile und an überschaubare Baugruppen arbeiten Fachkräfte für Metalltechnik mit der Fachrichtung Montagetechnik. Sie führen im Fertigungs- und Montageprozess also im Wesentlichen vorbereitenden Montagetätigkeiten durch.


Ausbildung und Anforderungen

Du bringst großes Interesse am Material Metall, an Physik und Mathematik mit und arbeitest geduldig, sorgfältig und präzise. Es handelt sich um eine duale Ausbildung, in der die Ausbildungszeit zum Teil in der Schule und zum anderen Teil in Deinem Betrieb stattfindet. Die Berufsschule bringt Dir das nötige Hintergrundwissen bei.

Du lernst in Deiner Ausbildung wie Du technische Unterlagen wie technische Zeichnungen und Stücklisten richtig liest und verstehst. Außerdem erfährst Du alles über die Herstellung, Montage, Demontage und Prüfung von Bauteilen und Baugruppen. 
Außerdem hältst Du Prüfpläne und Prüfvorschriften ein, damit Du die Qualität Deiner Werkstücke auch entsprechend kontrollieren kannst.

Du kennst alle Bestimmungen und Sicherheitsregeln, die in Deinem Betrieb gelten und die
beim Arbeiten mit elektrischen Geräten wichtig sind und weißt, welche Arbeitsschutz‐ und
Unfallverhütungsvorschriften es gibt, damit Du sicher arbeiten kannst. Du solltest ein technisches Verständnis haben, um Dir die Werkstücke, die Du verarbeitest, auch richtig vorstellen zu können. Außerdem weist Du eine hohe Hand‐ und Fingergeschicklichkeit auf.

Aufgaben als Fachkraft für Metalltechnik mit Fachrichtung Montagetechnik

  • Arbeiten hauptsächlich in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie
  • Montieren mit Hilfe verschiedenster Verbindungstechniken Bauteile zu Baugruppen, oder Baugruppen zu fertigen Maschinen
  • Arbeiten mit Montage- und Schaltplänen
  • Arbeiten den Industriemechanikern und Monteuren eines Industrieunternehmens vor, indem Sie Baugruppen in aller Regel Vorbearbeiten, oder Nachbearbeiten, oder wiederkehrende und überschaubare Baugruppen im Fertigungsprozess vorbereiten und Montieren.

Was bedeutet diese Ausbildung bei W. MÜLLER?

Bei uns wirst Du das theoretische Wissen in die Praxis umsetzen. Du montierst kleinste Bauteile zu Baugruppen vor und arbeitest somit unserer Montageabteilung zu.

Auch in unserer Polierabteilung wirst Du wesentlich mitarbeiten können. Hier werden fertige Bauteile nachbearbeitet und veredelt. Dir wird gezeigt, wie du die passenden Werkzeuge, Materialien und Hilfsmittel auswählst und einsetzt.

Du arbeitest hauptsächlich mit Metall und in unserer Werkhalle, wo es auch mal laut werden kann. Dafür arbeitest Du sehr praktisch und bist genau richtig, wenn Du nicht gern den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen möchtest.

Du hast die Möglichkeit einen Einblick in all unsere Fertigungsprozesse und andere Abteilungen zu erlangen, da wir ein sehr offenes und logisch aufbauendes Fertigungs- und Montagenetz haben.

Gesetzlich gibt es keinen vorgeschriebenen Schulabschluss, um die Ausbildung antreten zu können. Bei uns ist ein Hauptschulabschluss gewünscht, aber auch keine Pflicht. Überzeuge uns von Deiner Motivation und Deinem Engagement und mache die Ausbildung unter Umständen mit Deinem Hauptschulabschluss zusammen!